Einfluss von Bekleidung

Dimensionsmaße (z.B. Körperhöhe, Bauchumfang) werden durch Kleidung meist größer. Diese Vergrößerung betrifft alle Perzentilwerte gleichermaßen. Funktionsmaße wie die Reichweite der Arme können durch Kleidung verringert werden.

Während Messungen in der Regel am weitgehend unbekleideten menschlichen Körper erfolgen, tragen Menschen im Arbeitsprozess Alltagsbekleidung bzw. alltagsähnliche Arbeitsbekleidung, spezielle Arbeitsbekleidung oder Schutzkleidung. Diese Kleidung verändert Körpermaße. Die folgenden Angaben für Bekleidungszuschläge entstammen dem Handbuch der Ergonomie. Es ist zu berücksichtigen, dass es sich bei allen angegebenen Werten um Schätzwerte handelt, die jedoch eine gute Annäherung erlauben.

Alle Längenmaße am stehenden Körper wie die Körperhöhe, die Augenhöhe, die Schulterhöhe, die Ellenbogenhöhe über der Standfläche, die Höhe der Hand (Griffachse) über der Standfläche, die Höhe des Brustkorbes (Sternalhöhe), aber auch die Sitzflächenhöhe werden unabhängig von anderen Faktoren größer, wenn Schuhe getragen werden. Im Handbuch der Ergonomie werden zu den einzelnen Steh-Längenmaßen jeweils 35 mm beim Tragen von schweren Schuhen hinzuaddiert.

Die Körperhöhe wird beim Tragen von Kopfbedeckungen ebenfalls größer, je nach Kopfbedeckung werden zwischen 10 und 35 mm (Schutzhelm) angegeben. Auf die anderen im Stehen gemessenen Maße wie Augenhöhe usw. hat die Kopfbedeckung keinen Einfluss. Für Sicherheitsmaße ist der Einfluss von Haaren zu beachten (siehe Haare, Frisuren, Fingernägel), damit bewegliche Teile nicht die Haare erfassen können oder Komforteinschränkungen durch Kontakt entstehen.

Bei allen Längen- und Breitenmaßen von Körperabschnitten (z.B. Schulter-Ellenbogen-Länge, Gesäß-Kniekehlen-Länge, Hüftbreite, Beckenbreite, Brustkorbtiefe, Schulterhöhe im Sitzen) ist gegebenenfalls die Bekleidung zu beachten. Bei leichter Bekleidung sind etwa 5 mm hinzuzurechnen, bei schwerer Bekleidung ca. 8 - 10 mm.

Auf Umfangsmaße (Brustkorbumfang, Taillenumfang, Oberschenkelumfang) hat Bekleidung je nach Größe des Maßes im unbekleideten Zustand einen erhöhenden Einfluss von 20 mm bei leichter Bekleidung (Oberschenkelumfang) und ca. 110 mm bei schwerer Bekleidung (Taillenumfang).

Kleidung, insbesondere schwere Schutzbekleidung kann Bewegungen stark einschränken. Daher sind viele Funktions- und Bewegungsmaße bei schwerer Bekleidung vergleichsweise kleiner.

Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
Geschäftsstelle
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin
Tel. +49 2241 231-3461
Fax: +49 2241 231-3464
E-Mail: info@kan.de
Web: www.kan.de

Impressum - Datenschutz
© 2017 - Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)